DRUCKEN

Pressearchiv

05.02.2013, Lorenz Böhler: Petra Wolfgang - neue Pflegedienstleiterin im AUVA-Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler

DGKS Petra Wolfgang, MSc, aus Matzendorf (NÖ) ist seit Dezember 2012 die neue Pflegedienstleiterin im AUVA-Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler. Ihre Vorgängerin DGKS Irene Walgram geht in Pension.

"Die raschen Fortschritte und Veränderungen im Gesundheitswesen machen die Pflegedienstleitung im AUVA-Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler besonders spannend. Die Weiterentwicklung der Pflege sowie die Unterstützung, Förderung und Weiterbildung meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden ein wichtiger Teil meiner Arbeit sein“, sagt die neue Pflegedienstleiterin DGKS Petra Wolfgang.

Im Pflegebereich des AUVA-Unfallkrankenhauses Lorenz Böhler sind 187 diplomierte Pflegepersonen, weitere 33 Kräfte im Hilfsdienst, beschäftigt.

Pflegedienstleiterin Petra Wolfgang, MScPetra Wolfgang (Jahrgang 1969) trat im März 1998 im AUVA-Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler ein und begann als diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester (DGKS) in der Intensivstation. Im Jänner 2010 übernahm sie die Stationsleitung der Intensivstation und bewarb sich dann um die Pflegedienstleitung im UKH Lorenz Böhler.


Wolfgang beteiligte sich an verschiedenen Arbeitsgruppen zum Beispiel zur Pflegeanamnese, Implementierung von Pflegediagnosen, Konfigurationen des Patientenmonitoringsystems oder in den Arbeitsgruppen Patienten-Datenmanagementsystem (PDMS) und Fehlermanagementsystem (CIRPS). Beste Vorkenntnisse brachte sie dazu aus ihrem Engagement als Implementierungsspezialisten für PDMS mit. Nach ihrer Ausbildung in der Allgemeinen Krankenpflegeschule sammelte die Niederösterreicherin Klinikerfahrung im AKH Wien, im LKH Innsbruck und in der Krankenanstalt Rudolfstiftung. Parallel zur praktischen Arbeit absolvierte Wolfgang diverse Zusatzausbildungen – zuletzt das Masterstudium Pflegemanagement an der Donau Universität Krems – mit ausgezeichnetem Erfolg. In ihrer Freizeit züchtet Petra Wolfgang Whippets - kleine englische Windhunde -, liest und geht sehr gerne in die Oper. Sie entspannt bei Musik und mit Gartenarbeit.
Presseaussendung als Download (58.2 KB)

Zurück zur Übersicht