Willkommen im
Unfallkrankenhaus Wien Meidling
Physiotherapie

Physio- und Ergotherapie


Maßgebend für den Erfolg der unfallchirurgischen Behandlung ist eine fachgerechte physiotherapeutische Nachbehandlung. Das Zusammenspiel beider Professionen hat im Unfallkrankenhaus Meidling einen hohen Stellenwert und sichert auf diese Weise eine optimale Betreuung der Patientinnen und Patienten.

Physiotherapie

So breitgefächert und vielseitig die Physiotherapie sich präsentiert, so unterschiedlich ist auch der Aufgabenbereich. Es wird zwischen stationärem und ambulantem Tätigkeitsbereich unterschieden.

 

Auf der Station liegt das Hauptaugenmerk in der frühfunktionellen Bewegungstherapie, Atemtherapie, Mobilisation und Gangschulung. Zusätzlich zu diesen aktiven physiotherapeutischen Interventionen, kommen auch passive Maßnahmen, z. B. Elektrotherapie oder Motorschienen, in den Stationszimmern zum Einsatz.

 

Im ambulanten Bereich werden die Behandlungen nach individuellem Bedarf angeboten. Neben Gruppentherapien werden auch in Einzeltherapien verschiedene Konzepte und Techniken angewandt, um Gelenksbeweglichkeit, Muskelkraft und Schmerzzustände zu verbessern. Diese Therapiemöglichkeiten werden wie auf der Station ebenfalls mit Hilfe von Motorschienen und Elektrotherapie sowie zusätzlich mit Unterwassertherapie unterstützt. Außerdem besteht für die Patientinnen und Patienten nach entsprechender Einschulung die Möglichkeit, die Trainingstherapie zur Verbesserung von Kraft und Koordination zu nützen.

 

Zusätzlich liegt ein wichtiger Schwerpunkt auf der adäquaten Behandlung diverser Handverletzungen. Bei Bedarf können Lagerungs-, Funktionsschienen sowie dynamische Fixationen angefertigt werden.


Ziel der Physiotherapie ist eine patientenorientierte Rehabilitation, um die rasche Wiedereingliederung in den Alltag und den Arbeitsprozess zu gewährleisten. Zum Erreichen dieses Zieles setzt das Team der Physiotherapie auf ambitionierten Teamgeist sowie Engagement in Fort- und Weiterbildungen. Darüber hinaus sind Mitarbeit und eigenverantwortliches Handeln der Patientinnen und Patienten von Bedeutung.