Willkommen im
Unfallkrankenhaus Wien Meidling
Besondere Pflegeangebote


up

Grundsätze der Pflege

Gesundheits- und Krankenpflege ist eine eigenständige Profession, die von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Pflegeteam unseres Unfallkrankenhauses verantwortungsvoll ausgeübt wird.

 

Wir nehmen den Menschen als Ganzes wahr und begleiten ihn während seines Aufenthaltes. Gemeinsam mit unseren Patientinnen und Patienten sind wir bestrebt, dass diese so weit wie möglich ihre Selbständigkeit und ihr Wohlbefinden wiedererlangen.

 

Die Pflege wird durch den Pflegeprozess organisiert und berücksichtigt die individuelle Situation der Patienten bzw. des Patienten. Grundlagen hierbei sind das Pflegeassessment, die Pflegediagnose, das Pflegeziel, die Planung der Pflegemaßnahmen, die Durchführung und die Evaluierung. Die Pflegedokumentation gewährleistet die Kontinuität der Pflege. Laufende Verbesserungen stellen sicher, dass die Patientinnen und Patienten nach den derzeit gültigen Richtlinien gepflegt werden.

 

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Entlassungsmanagements unterstützen jene Patientinnen und Patienten, die einen erhöhten Betreuungs- und Versorgungsbedarf nach dem Krankenhausaufenthalt haben. Sie beraten, koordinieren und organisieren unter Einbindung der Angehörigen die weitere Versorgung.


Durch gezielte Bildungsaktivitäten erweitern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Pflegeteam ihre berufliche Kompetenz, gestalten künftige Entwicklungen mit und arbeiten als Partner in einem interdisziplinären Team. 

up

Besondere Pflegeangebote

Basale Stimulation

Das Konzept der Basalen Stimulation wurde 1975 vom Sonder- und Heilpädagogen Prof. Dr. A. Fröhlich entwickelt.

 

In der Pflege kommt es bei Patientinnen und Patienten zur Anwendung, die in ihrer Wahrnehmung beeinträchtigt sind. Ziel ist die Unterstützung bei der Orientierung, Erhaltung und Förderung der Wahrnehmung, Wecken von Aufmerksamkeit und Interesse, Vermittlung und Erfahrung ihres Seins, die Beziehung zu anderen sowie Kontaktaufnahme und Dialoganbahnung.

 

Aromapflege

Die Aromapflege ist ein Teil der Pflanzenheilkunde. Sie orientiert sich an den individuellen Pflegeproblemen und Bedürfnissen der jeweiligen Patientinnen und Patienten. Sie kann

Wohlbefinden vermitteln und die Selbstheilungskräfte anregen. Die Anwendung und Wirkung ätherischer Öle erfolgt über den Geruchsinn (wirkt auf das vegetative und zentrale

Nervensystem) und über die intakte Haut.


Kinästhetik in der Pflege im UKH und RZ Meidling

Der Begriff Kinästhetik bedeutet „Lehre der Bewegungsempfindung“. Er ist eine Ableitung des Wortes Kinästhesie (Bewegungsempfindung) und basiert auf den griechischen Wörtern kinesis (Bewegung) und aesthetics (Empfindung).

= Bewegung ist Leben

  1. Kinästhetik ist ein kreatives, ressourcenorientiertes Handlungs- und Bewegungskonzept, das bewegungsbeeinträchtigte Menschen und deren Helfer darin unterstützt, den Alltag mit geringer Belastung ohne Anstrengung und Schmerzen zu bewältigen.
  2. Kinästhetik hilft Pflegenden die Bewegung und Positionierung der Patienten und Patientinnen zu vereinfachen, die Pflegequalität zu verbessern und das Gesundheitsbewusstsein aller Beteiligten zu fördern.
  3. Kinästhetik gliedert sich in 6 Konzepte, die die Pflegenden befähigen individuelle Lösungen für Fortbewegungsaktivitäten mit Ihren Patienten/Klienten selbst zu entwickeln.
  • Interaktion
  • Funktionale Anatomie
  • Menschliche Bewegung
  • Anstrengung
  • Menschliche Funktion
  • Umgebung 

Ein zusätzliches Ziel der Implementierung von Kinästhetik  liegt auch in der Gesundheitsförderung aller Mitarbeite, das bedeutet "bewegen statt heben und tragen".